FACC blickt nach vorne

Innviertler heben nun verstärkt Richtung USA ab

Von 650 Mitarbeitern musste sich die FACC im Vorjahr trennen, jetzt macht der Flugzeugzulieferer wieder Schritte nach vorne. In der Entwicklung und im Einkauf suchen die Innviertler Beschäftigte. In der Innenausstattung läuft’s so gut, dass sogar Mitarbeiter aus anderen Standorten abgezogen werden, um dort auszuhelfen.

„Zuletzt war ich schon unrund“, verrät FACC-Vorstandschef Robert Machtlinger, der coronabedingt lange Zeit am Boden bleiben musste und in wenigen Tagen nach 14 Monaten zu seiner ersten Dienstreise in die USA abhebt. Müde machten ihn die vielen Videokonferenzen, viel mehr schätze er den persönlichen Kontakt. Der „Entzug“ geht nun auf einem einwöchigen Business-Trip zu Ende. Dabei wird Machtlinger die beiden Firmen-Standorte in Wichita und Montreal besuchen, dazu auch einen neuen Kunden, der im Corona-Jahr gewonnen werden konnte.

Außerdem baut der Flugzeugzulieferer, der im ersten Quartal 2021 rund 118 Millionen Euro Umsatz gemacht hat, in Florida gerade einen neuen Standort auf, in dem der Fokus auf Reparaturen und Wartungsgeschäft gelegt wird. Parallel dazu wird auch die bereits bestehende Präsenz der Innviertler in Seattle ausgebaut. „Im Juni wird dazu sogar ein Team von uns fix rübergehen“, sagt Machtlinger.

In den USA wirkt Impfprogramm
Das Impfprogramm in den USA zeigt bereits enorme Wirkung, der Flugverkehr hat in Nordamerika Fahrt aufgenommen. „Europa hinkt leider drei bis vier Monate hinterher“, so der 53-Jährige.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol