17.04.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Corona-Gedenken: Menschenleben

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0


Ein Meer aus virtuellen Kerzen, die Fahnen auf halbmast. In berührender Weise gedachten die Spitzen der Republik am Freitag der 9843 Toten der Pandemie in Österreich. Viele von ihnen seien einsam gestorben, sagte Bundespräsident Alexander Van der Bellen, „ohne ein letztes Wort des Trostes, ohne eine letzte Berührung ihrer Liebsten“. Unvollendete Abschiede, für die Hinterbliebenen sind sie besonders schmerzvoll.

Der Dank galt jenen Menschen in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen, die täglich mit Hilflosigkeit und Verzweiflung konfrontiert sind, die Sterbende fürsorglich betreuen, die Überlebenden Mut machen. Dabei, so Kardinal Christoph Schönborn, „gehen diese Menschen oft bis an die Grenzen der körperlichen und seelischen Belastbarkeit“, viele hätten „Übermenschliches geleistet“, betonte der Bundeskanzler.

Diese Dankbarkeit wurde spürbar, als Vizekanzler Werner Kogler von seinem Vater erzählte, der nach einer Corona-Erkrankung viele Wochen auf der Intensivstation lag und an Beatmungsgeräte angeschlossen war.

„In dieser Zeit durfte ich den großen Einsatz unter schwierigsten Bedingungen erleben - und die Menschlichkeit, mit der dort gearbeitet wird“, sagte der Gesundheitsminister i. V. Koglers Vater hat SARS-CoV-2 überlebt.

Darum geht es in dieser schwierigen, fordernden Zeit. Um Menschlichkeit und Mitgefühl. Um Dankbarkeit für das Leben. Um Menschenleben.

Conny Bischofberger
Conny Bischofberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. September 2022
Wetter Symbol