07.04.2021 09:39 |

„Der netteste Mann“

Britin will Doppelmörder in Gefängnis heiraten

Die hübsche Britin Naomi Wise hat sich bei der Wahl ihres Bräutigams für einen Mann entschieden, vor dem viele anderen eher schreiend davonlaufen würden: Die 26-Jährige will einen Doppelmörder heiraten, der in einem Gefängnis in den USA einsitzt. Was mit einer Brieffreundschaft begann, stellte sich für Rothaarige schließlich als große Liebe heraus. „Er ist der netteste Mann, den ich kenne“, schwärmt die Britin von ihrem 30-jährigen Verlobten Victor Oquendo, den sie noch nie persönlich getroffen hat.

„Niemals in meinen wildesten Träumen hätte ich geplant, mich in einen Häftling zu verlieben, aber es ist passiert und ich würde es auch nicht anders wollen“, erklärte die Britin gegenüber „The Mirror“. Ihr Angebeteter ist keineswegs wegen eines Kavaliersdelikts hinter Schloss und Riegel - denn Oquendo hat zwei Menschenleben auf dem Gewissen.

Gegnerische Gangmitglieder bei Überfall erschossen
Wise und der Häftling hatten sich über ein Briefprogramm kennengelernt. Zuerst verschwieg der Inhaftierte, warum er zu 24 Jahren Haft verurteilt wurde - erst nach zwei Wochen verriet er ihr, dass er bei einem Überfall zwei Männer einer anderen Gang erschossen hatte. Er war zudem in weitere Raubüberfälle involviert. Wenn er nicht vorzeitig entlassen wird, muss er bis 2034 im Gefängnis sitzen.

„Ich war schockiert und musste das erst einmal verdauen“, erzählt die 26-Jährige, wie sie auf die Wahrheit reagierte. Als er ihr allerdings versicherte, dass er die Taten bereut, hielt sie den Kontakt mit ihm. Aus Brieffreundschaft wurde Liebe, es folgten drei Heiratsanträge, die die Britin allerdings ablehnte. „Ich sagte ihm, er sei verrückt. Wir hatten uns noch nicht einmal getroffen“, so Wise. Nur auf ihrem Instagram-Profil ist das Paar vereint - wenn auch nur auf Zeichnungen und Collagen.

Antrag mit Blumenstrauß und Diamantring
Doch als sie im September 2020 einen großen Blumenstrauß mit einem Schmuckkästchen zugeschickt bekam, war es offenbar um die Rothaarige geschehen. In der kleinen mit Samt überzogenen Box befand sich ein Diamantring mit einer Botschaft des Doppelmörders. „Ich war noch nie ein Heiratsmensch, aber Victor hat das geändert. Ich nehme an, es liegt daran, dass ich noch nie jemanden so sehr geliebt habe wie ihn“, so die glückliche Verlobte.

Nun will die Britin Oquendo im Sommer in Gefängnis besuchen, die Hochzeit soll dann im September stattfinden - natürlich ebenfalls in der Vollzugsanstalt. Sie erwägt sogar einen Umzug in die USA, um ihrem Liebsten nahe zu sein. Beide hoffen, dass der Häftling wegen guter Führung frühzeitig entlassen wird - eine geplante Gesetzesänderung könne dies schon im Jahr 2027 ermöglichen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol