16.03.2021 15:45 |

Geräte scannen Areal

Suche nach Fliegerbomben auf der Baustelle

Mehr als 50 Luftangriffe wurden von den Alliierten während des Zweiten Weltkrieges auf die Draustadt geflogen - im Fokus stand das Gebiet rund um den Hauptbahnhof. Unter der Erde werden noch immer Blindgänger vermutet, weshalb nun Experten das gesamte MaxPalais-Areal mit Spezialgeräten überprüfen.

Alleine beim ersten Luftangriff auf Villach am 25. Juli 1944 haben die Flugzeuge der Alliierten 40 Bomben auf den Villacher Bahnhof abgeworfen. Insgesamt folgten noch 51 weitere Angriffe auf die Stadt, aber nicht alle Bomben gingen hoch.

Gerade rund um den Bahnhof werden daher noch heute Blindgänger - also Bomben, die nicht detoniert sind - vermutet. Einen öffentlichen Kataster gibt es nicht. Deshalb wird auch das gesamte Areal des MaxPalais der AHA-Gruppe - das aktuell größte Hochbauwohnprojekt der Stadt - mit Spezialgeräten umfassend überprüft.

„Eine Kampfmittelerkundung sowie eine Vorstudie vor Beginn der Erdbauarbeiten werden von der von uns beauftragten Baufirma am gesamten Bauplatz des Bahnhofsareals durchgeführt“, berichtet Natali Mosser von der AHA-Gruppe. Eine Spezialfirma ist derzeit deshalb auch mit einem Bodenradar und anderen Geräten vor Ort, um mögliche Bomben ausfindig zu machen.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol