07.03.2021 06:00 |

Worldmapgenerator

So haben Sie die Welt noch nicht gesehen

Ganz oben und unten Nord- und Südpol, dazwischen Afrika, weiter links von uns Nord- und Südamerika, rechts Asien und irgendwo unten im Eck Australien - diese Weltkarte und damit eine Vorstellung von der Anordnung der Kontinente haben wohl die meisten von uns im Kopf. Doch je nach Lebensmittelpunkt und Darstellungsform kann die Welt und somit letztlich auch ihre Anschauung ganz anders aussehen, wie der interaktive „Worldmapgenerator“ auf faszinierende Art und Weise zeigt.

„Wie sieht die Welt wirklich aus? Wie sind Weltkarten dargestellt?“ - diesen Fragen wollen die Schweizer Macher des „Worlmapgenerator“ auf den Grund gehen und dabei zugleich zwei Probleme thematisieren. Zum einen, dass die Umwandlung einer Kugeloberfläche in eine zweidimensionale Weltkarte zu Verzerrungen führt und Länder oder gar ganze Kontinente dadurch teils größer oder kleiner erscheinen lässt, als sie tatsächlich sind. Zum anderen, dass jede Weltkarte auch immer eine bestimmte Weltanschauung und „unsere gegenwärtige Idee der Welt“ widerspiegelt.

„Die Darstellung einer Weltkarte hängt nicht (nur) von dem Wissensstand und technischen Errungenschaften ab, sie ist immer eine darstellerische Entscheidung, die bestimmten Aspekten mehr oder weniger Priorität einräumt. Weltkarten korrelieren also immer mit der gegenwärtigen Weltanschauung - und vice versa“, so die promovierte Kunsthistorikerin Dr. Julia Mia Stirnemann und ihr für die technische Umsetzung verantwortlicher Kollege Rouven Bühlmann auf worldmapgenerator.com.

Ziel der interaktiven Website ist es daher, „eine Vielfalt an unkonventionellen Weltkarten zu generieren und die damit verbundenen Weltanschauungen zu hinterfragen“. Um das zu ermöglichen, können Nutzer auf worldmapgenerator.com beliebige Orte oder Länder zum Nabel der Welt machen und in deren Mittelpunkt rücken. Oder sie folgen alternativ etwa dem Norweger Roald Amundsen auf dessen Expedition zum Südpol und beobachten dabei, wie sich sein Blickwinkel und sein Weltzentrum verändern.

Besucher der Website können zudem mit den unterschiedlichsten geometrischen Darstellungsformen - von der azimutalen Kartenprojektion nach Aitoff bis zur schmetterlingsförmigen Waterman-Projektion - experimentieren und dadurch herausfinden, wie sich diese „unkonventionell“ auf die Flächenverzerrungen in Weltkarten auswirken. Die nach Belieben erstellten Karten lassen sich anschließend in diversen Formaten und Größen speichern sowie teilen.

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol