Ergebnisse in OÖ

Die Briten-Mutation ist schon längst dominant

Immer mehr Schulbänke bleiben in Oberösterreich leer! In einer Volksschule Enns sind zwei Klassen in Quarantäne, auch in drei weiteren Schulen im Bezirk Linz-Land müssen Kinder zu Hause bleiben. Die Mutationen nehmen zu. Das Briten-Virus wird dominant. Zudem gibt es neunmal Verdacht auf die Südafrika-Variante.

Corona gibt den Schulen keine Pause. In der dritten Woche sind 43 Lehrer, 282 Schüler und drei Schulmitarbeiter an 189 Standorten von Covid-19 betroffen. In Enns sind 11 Schüler positiv und „zwei Volksschulklassen abgesondert, sowie je eine in Leonding, Ansfelden und im Langholzfeld“, schildert Manfred Hageneder, Bezirkshauptmann, die Situation im Bezirk Linz-Land. „Auch im Zusammenhang mit Verdacht auf Mutationen werden betroffene Kinder und Lehrer abgesondert.“

Mehr Tests, mehr Fälle
Mehr Testen macht mehr Fälle sichtbar. Sein Eindruck von den Nasenbohrer-Tests: „Besser als ihr Ruf!“ In Kirchham (Bezirk Gmunden) zählt man 15 Corona-Infizierte im Zusammenhang mit Schule und Kindergarten. „Weil sich 90 Prozent der Kinder und Eltern testen ließen, haben wir es gut im Griff“, sagt Bezirkshauptmann Alois Lanz. In der Linzer Karlhofschule sind neun Schüler und drei Lehrkräfte positiv, 204 Tests wurden gemacht.

75 Prozent der Proben sind „Briten“
Die Forscher Elisabeth Schreier und Christian Paar am Kepler Uniklinikum gelten als „Mutanten-Jäger“, sie beobachten: „Die britische Variante ist mittlerweile dominant, mit 75 % der positiv getesteten Laborproben.“ Die Briten-Variante ist ansteckender, „führt aber nicht zu schwereren Verläufen oder mehr Sterbefällen als das Ursprungsvirus“, sagt Schreier. Die Südafrika-Variante wurde bisher zweimal bestätigt. Aktuell gibt es zwei Verdachtsfälle in Gmunden, sieben in Linz. Impfstoffe könnten hier weniger wirken.

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol