26.02.2021 13:00 |

Volleyball

Statt Vertrag wartet jetzt Knie-OP auf Oiwoh

Klagenfurts Nationalteamspielerin Noemi Oiwoh riss sich das Kreuzband! Dabei wollte Straubing mit ihr verlängern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie bitter! Volleyball-Nationalspielerin Noemi Oiwoh (19) krachte im Training mit einer Straubing-Kollegin zusammen - dann „schnalzte“ es: Meniskus- und Kreuzbandriss! „Ich bin ein Jahr out, suche noch einen Arzt für die OP“, seufzt die Klagenfurterin. Just am Unglückstag wollte der deutsche Bundesligist, zu dem sie erst Ende November gewechselt war, mit Noemi über eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags sprechen. . .

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. September 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)