25.02.2021 09:54 |

Kein Bewegungsdrang

Fit oder faul: Gibt es ein „Sportmuffel“-Gen?

Verschiedene Menschen haben unterschiedliche Meinungen zum Sport: die einen lieben es und die anderen hassen es. Aber welche Faktoren spielen bei der Sportbegeisterung eine Rolle? Gibt es so etwas wie ein Sportmuffel-Gen?

Viele Menschen bewegen sich gerne, sie wandern, fahren mit dem Rad, walken oder gehen gerne spazieren. Andere wiederum suchen den „Adrenalinkick“ oder suchen das Abenteuer, gehen Paragleiten oder bezwingen jede noch so steile Skipiste. Doch können Sportmuffel wirklich etwas dafür, dass sie keinen Bewegungsdrang verspüren (siehe Video oben)? 

Eine Studie der University of South Carolina zeigt auf, dass Fitnessbegeisterung und Leistungsfähigkeit vererblich sind. Auch ein ausgeprägteres Belohnungssystem sollen sportliche Menschen im Gegenzug zu „Couch Potatoes“ aufweisen. Dadurch werden Glücksgefühle gefördert und bestimmte Botenstoffe, wie etwa Endorphine, im Gehirn freigesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol