07.02.2021 20:13 |

Rauchgasvergiftung

Pensionist aus brennender Wohnung gerettet

Zu einem Brand ist es Sonntagabend in einer Wohnung im Kärntner Ferlach gekommen. Der Besitzer, ein pflegebedürftiger Pensionist, konnte von der Feuerwehr liegend im Badezimmer aufgefunden werden. Der 77-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus geliefert. 

Aus einem mehrstöckigen Mehrparteienhaus aus dem zweiten Stock sind am Sonntagabend dunkle Rauchschwaden gedrungen. Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert. Im zweiten Obergeschoß konnte festgestellt werden, dass die Wohnungstüre geöffnet war und eine starke Rauchentwicklung bis zirka 50 Zentimeter oberhalb der Bodenfläche herrschte.

Im Badezimmer konnte die Feuerwehr einen am Boden liegenden Pensionisten finden. „Der pflegebedürftige Mann war zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar, aber von den Rauchgasen bereits beeinträchtigt“, schildern die Einsatzkräfte. Das Rote Kreuz und ein ortsansässiger Arzt versorgten die geborgene Person im Stiegenhaus. Sie wurde sofort ins Krankenhaus geliefert. Das Wohnzimmer war großteils ausgebrannt. Die genaue Brandursache ist noch unklar. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol