05.02.2021 08:59 |

Wirbel um Akten

Gibt es in Keutschach eine Schredder-Affäre?

Gibt es in Keutschach eine Schredder-Affäre? Dort spekulieren nämlich einige über drei Container voll Akten, die am Dienstag im Gemeindeamt gefüllt worden sind. Angeblich stammen sie von einer Mitarbeiterin, die in den Ruhestand geht und deren „persönliche Mitschriften“ vernichtet werden müssten

Bürgermeister Karl Dovjak selbst konnte der „Kärntner Krone“ keine Auskunft darüber geben. Er verwies auf seinen Amtsleiter: „Das sind persönliche Mitschriften einer Mitarbeiterin, die in Pension geht.“ Drei Container voll?

Aktion wirft Fragen auf
Das fragt sich auch Dovjaks Vorgänger, Vizebürgermeister Gerhard Oleschko: „Während meiner Amtszeit ging im Jahr 2004 der Amtsleiter in Pension und im Jahr 2012 der Betriebsleiter-Stellvertreter. Damals brauchten wir keine Container. Und bei einer D-Beamtin sogar drei? So eine fragwürdige Aktion auf eine Gemeinde-Mitarbeiterin abzuwälzen ist perfide!“

Vorwürfe gegen Gemeindeoberhaupt?
Er vermutet, dass die Aktion mit Vorwürfen gegen das Gemeindeoberhaupt zu tun habe. Dabei gehe es unter anderem um die Kosten für die Bauaufsicht beim Strandbad in Höhe von 60.000 Euro. Oleschko: „Beim Bau des Turms am Pyramidenkogel kostete die Bauaufsicht 100.000 Euro. Das Bauprojekt im Bad war viel kleiner; unter anderem ein Kinderspielplatz.“

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol