Prozess in Ried/I.

Tankstellen-Räuber versteckte Beute in Unterhose

Nur kurz konnte sich ein Räuber im Oktober über seine Beute aus dem Überfall auf die JET-Tankstelle in Braunau freuen. Der 19-Jährige wurde von der Polizei geschnappt, die Beute hatte er in der Unterhose. Nun wurde der geständige Räuber in Ried/Innkreis zu drei Jahren Haft, eines davon unbedingt, (nicht rechtskräftig) verurteilt.

Als keine Kunden mehr im Shop waren, war der damals erst 18-Jährige um 3.30 Uhr früh in die JET-Tankstelle in Braunau marschiert, holte einen Eistee aus dem Regal und stellte ihn zur Kasse. Plötzlich bedrohte er die Angestellte (21) mit einem Messer, nahm Bargeld aus der Kasse und flüchtete. Doch die Flucht war nur kurz. Er wurde von Polizisten angehalten, verstrickte sich in Widersprüche und gab den Raub schließlich zu.

Geständnis als Milderungsgrund
Auch beim Prozess in Ried blieb der junge Innviertler bei seinem Geständnis, das ebenso wie sein jugendliches Alter als Milderungsgrund gewertet wurde.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol