Langer Leidensweg

Kleiner Liam kämpft tapfer gegen den Krebs

Er war noch im Mutterleib, als in Liams kleinem Herzen zwei Löcher entdeckt wurden. „Man hat mir erklärt, dass er nach der Geburt operiert werden muss - ich hatte also Zeit, mich darauf einzustellen“, sagt Julia (31) aus dem Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich. Was darüber hinaus für den Sohn an furchtbaren Diagnosen folgen sollte, darauf war sie aber nicht vorbereitet.

Bei einer Routine-Ultraschalluntersuchung Anfang Februar stellten Ärzte beim Neugeborenen eine Nebennierenblutung fest – der Mutter wurde versichert, dass das nichts Schlimmes sei. „Ich hatte aber ein ungutes Gefühl, der Gedanke an Krebs hat mich nicht mehr losgelassen“, so Julia.

Horrordiagnose
Drei Tage vor der Herz-OP Mitte März bat sie die Mediziner im Spital, Liams Bauchraum noch einmal ganz genau zu untersuchen. Das Ergebnis fiel für sie niederschmetternd aus: Der wenige Wochen alte Bub hatte auf der Nebenniere einen aggressiven Tumor (Neuroblastom im 4. Stadium).

Langwierige Therapien
Der Eingriff am Herzen verlief komplikationslos und auch der Tumor wurde operativ entfernt. Doch bei einer Nachuntersuchung im April wurden Metastasen in Liams Leber und Knochenmark gefunden. „Wenn man das hört, zieht es einem als Mutter den Boden unter den Füßen weg“, erinnert sich die zweifache Mama Julia, deren Ehe inzwischen auch in die Brüche gegangen war. Für Liam folgten ein halbes Dutzend Chemotherapien.

Geringe Heilungschance
Nach Chemo Nummer fünf zeigte sich plötzlich Blut im Urin. Diagnose: Nierenentzündung (IgA-Nephritis). Diese musste mit hoch dosiertem Cortison behandelt werden. Julia: „Liam hat alles an Unglück ausgefasst, was man mitnehmen kann. Seine Heilungschance liegt bei zehn bis 30 Prozent - doch die wollen wir nutzen!“

Bitte spenden Sie:
Wenn Sie, liebe Leser, helfen möchten, spenden Sie bitte unter dem Kennwort „Liam“ an unser „Krone“-Spendenkonto bei der Hypo Oberösterreich:
IBAN AT28 5400 0000 0060 0007
BIC OBLAAT2L

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol