30.11.2020 09:00 |

Annaberg-Lungötz

Helfer bereit: Salzburg-Massentests können starten

Österreich-Premiere für die Massentests ab 1. Dezember in Annaberg-Lungötz. 

Die kleine Tennengauer Gemeinde mit zuletzt hohen Infektionszahlen macht ab Dienstag den Anfang – sogar vor der Bundeshauptstadt: „Hoffen wir, dass soviele Menschen wie möglich zu den Tests hingehen werden“, so Ortschef Martin Promok (SPÖ).

Die Informationen über Ort und Zeitraum der Tests sowie das Prozedere haben die Bewohner über Postwurf, Social Media und Plakate erhalten. Einen wichtigen Part übernimmt die Feuerwehr: Die Stationen für die Schnelltests sind in den Zeugstätten von Annaberg und Lungötz aufgebaut. Auch Rotes Kreuz, weitere Vereine und Freiwillige helfen zusammen und wollen einen möglichst reibungslosen Ablauf garantieren.

Vor dem Start werden die Testteams selbst auf eine Infektion hin überprüft. Morgen, Dienstag (1.) ist Annaberg an der Reihe, einen Tag später Lungötz. Von 8 bis 18 Uhr ist für Bewohner und Pendler, die im Ort arbeiten, geöffnet. Vorab-Anmeldungen sind für die Tests nicht erforderlich.

Wenn ein Test positiv ist, werde sofort die Bezirkshauptmannschaft aktiv, so die Garantie. Um sicher zu gehen, wird es in Folge noch einen PCR-Test geben.

Vorbereitungen laufen in weiteren Gemeinden an
Auch in weiteren Salzburger Gemeinden laufen Vorbereitungen: „Es geht darum, die richtigen Räume bereit zu stellen“, denkt der Bischofshofener Bürgermeister Hansjörg Obinger (SPÖ) vor allem an Wahllokale. Ähnlich die Situation in St. Johann: „Der Pongau wird am 12./13. Dezember dran sein“, so Stadtchef Günther Mitterer (ÖVP). Schwarzach wartet noch auf Informationen: „Wir werden auf jeden Fall sofort bereit stehen und unterstützen“, garantiert Bürgermeister Andreas Haitzer (SPÖ).

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)