25.11.2020 17:05 |

Dunkler Kombi

Alarmfahndung wegen versuchter Kindesentführung

Eine versuchte Kindesentführung in Pfaffendorf im Kärntner Bezirk Feldkirchen hat am Mittwochnachmittag eine großräumige Alarmfahndung ausgelöst. Ein elfjähriger Bub soll vor seinem Wohnhaus von zwei Männern in ein Auto gezerrt und nach wenigen Metern wieder freigelassen worden sein.

Der Elfjährige hat leichte Verletzungen, vermutlich durch einen Schlag, am Bein erlitten. Die beiden Männer hatten Sturmhauben auf und hatten den Buben direkt vor seinem Wohnhaus in einen dunklen Kombi mit dunklen Scheiben gezerrt und nach wenigen Metern wieder freigelassen.

Nach Einschätzung der Polizei sind die Aussagen des Buben nicht unplausibel. Eine großräumige Alarmfahndung verlief ergebnislos. Weitere Ermittlungen sind noch im Gange.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol