11.11.2020 07:10 |

Topanwalt verstorben

Blaschitz bekam mit Berufung posthum Recht

Der in der Vorwoche an einem Herzinfarkt verstorbene Wiener Topjurist Wolfgang Blaschitz war unter seinen Kollegen als besonders engagiert und fleißig bekannt. In den letzten Jahren war er in zahreichen Terrorprozessen als Verteidiger tätig. In so einem hat Blaschitz nun auch posthum Recht bekommen.

Ein 32-jähriger Mann war als Kämpfer des „Emirats Kaukasus“ zu zehn Jahren verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof hat aber nun einer Nichtigkeitsbeschwerde Blaschitz‘ stattgegeben. Der erfahrene Jurist hatte kritisiert, dass nach der Beratung der Geschworenen nur die Überschriften und nicht alle an sie gerichteten Fragen verlesen wurden.

Ein Formfehler, befand das Höchstgericht. Es muss neu verhandelt werden.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol