25.10.2020 15:57 |

Tragödie in Reithalle

Zehnjähriges Mädchen von Pferdehuf getroffen - tot

Tragödie am Samstagabend in einem Vorarlberger Reitstall: Als ein zehnjähriges Mädchen versehentlich von einem Voltigierbock, auf dem es trainierte, rutschte, erschrak ein Pferd, das ganz in der Nähe stand. Das Tier trat aus und erwischte die Zehnjährige am Hinterkopf - sie starb aufgrund ihrer schweren Verletzungen am Sonntag im Krankenhaus.

Artikel teilen
Drucken

Der Unfall spielte sich am Abend gegen 19.30 Uhr im Bezirk Dornbirn ab. Das Mädchen hatte gerade in der Halle auf dem Voltigierbock trainiert, als es vom Gerät rutschte. Dadurch erschrak das in der Nähe stehende Pferd, trat aus und traf die Zehnjährige mit einem der Hufe am Hinterkopf.

Durch den wuchtigen Stoß erlitt das Mädchen nach Angaben der Vorarlberger Polizei ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde nach der Erstversorgung per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Dort starb das Kind trotz aller Bemühungen der Ärzte am Sonntag.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
4° / 5°
Regen
5° / 6°
Regen
6° / 7°
Regen
5° / 6°
Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung