Grieskirchner Bier

Sanierung von Brauerei wird auch Jobs kosten

Weniger Absatz in der Gastronomie, dazu der Ausfall von Festen und Veranstaltungen – all das brachte bei Grieskirchner Bier das Fass zum Überlaufen. Gestern wurde über die Gesellschaften des Brauerei-Unternehmens im Hausruckviertel das Insolvenzverfahren eröffnet. 61 Mitarbeiter zittern um ihre Jobs.

Die finanziellen Nöte bei Grieskirchner Bier waren schon länger bekannt, nun liegen die Fakten auf dem Tisch: Gestern wurden am Landesgericht Korneuburg zwei Insolvenzverfahren im Zusammenhang mit dem Bierhersteller aus dem Hausruckviertel eröffnet: Die Brauerei Grieskirchen GmbH und auch die als Muttergesellschaft fungierende MM Beteiligungs- und Beratungs GmbH schlitterten in die Pleite. Laut Kreditschutzverband 1870 belaufen sich die Passiva der beiden Firmen auf insgesamt mehr als acht Millionen Euro. 61 Mitarbeiter sind betroffen.

Sparmaßnahmen geplant
Der Sanierungsplan sieht vor, dass es für die Brauerei in abgespeckter Form weitergehen soll. Die Produktion in Kufstein soll erhalten bleiben, der Handel wie die Abfüllung sollen ausgelagert werden. Die geplanten Sparmaßnahmen machen auch vor der Belegschaft und dem Fuhrpark nicht Halt. Wie es weitergeht, entscheidet aber nun Masseverwalterin Ulla Reisch, die zuletzt auch die Insolvenz der Österreich-Tochter von Wirecard abwickelte.Kneid.-

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol