Energy-Globe-Gründer

„Demonstrieren ist keine Lösung“

Vom Energie-Plus-Haus in Baumgartenberg über den Onlineshop für schadstofffreie Produkte bis hin zu den Hageltests des Instituts IBS in Linz: Die Liste der Nominierten für die heutige OÖ-Verleihung des Energy Globe ist lang. „Wir hatten noch nie so viele Einreichungen wie heuer“, sagt Gründer Wolfgang Neumann.

Zum 21. Mal wird der Energy Globe heuer verliehen. Gründer Wolfgang Neumann ist nicht müde, den Award für Nachhaltigkeit vor den Vorhang zu holen. Mit Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, den Landesräten Markus Achleitner und Stefan Kaineder sowie Unterstützung der Energie AG werden heute im kleinsten Rahmen die besten OÖ-Projekte am Holter-Gelände in Wels ausgezeichnet.

Rekordzahl an Einreichungen
„Wir hatten noch nie so viele Einreichungen wie heuer“, sagt Neumann, der Corona „als Ohrfeige der Natur an uns Menschen“ einordnet. „In Zeiten von Schreckens- und Panikmeldungen wollen immer mehr Signale setzen und etwas verändern“, sinniert er.

Plattform in Planung
Die Fridays-for-Future-Bewegung und ihre Protestmärsche sieht er kritisch: „Demonstrieren ist keine Lösung. Wollen wir etwas verändern, kann es nur passieren, wenn Lösungen aufgezeigt werden.“ Knapp 30.000 Einreichungen aus 187 Ländern zählt das Energy-Globe-Team bereits: "Wir haben für jedes Umweltproblem eine Lösung. Damit auch mehr tatsächlich gelöst werden, arbeitet man einer Plattform, auf der alle Projekte einsehbar sind. Diese soll im Frühjahr 2021 starten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol