Landespolizeidirektor:

„Der Großteil hält sich an verschärfte Maßnahmen“

Der oberösterreichische Landespolizeidirektor Andreas Pilsl spricht im „Krone“ Interview über die derzeitige Corona-Lage. Er zieht eine durchaus positive Bilanz, spricht aber von „ein paar Unvernünftigen“...

„OÖ Krone“: Vergangenen Montag gab’s eine Verschärfung der Covid-Maßnahmen. Wo kontrolliert die Polizei jetzt verstärkt?

Andreas Pilsl:Nach wie vor gilt das Prinzip – Eigenverantwortung stärken und aufklären! Mit Beginn der sogenannten „zweiten Welle“ werden vor allem wieder öffentliche Plätze verstärkt bestreift. Uns geht es an erster Stelle darum, die Gesundheitsbehörden bestmöglich zu unterstützen und die Bevölkerung zu sensibilisieren.

Vor allem die Gastronomie und private Feiern sind von den Maßnahmen betroffen. Wie viele Kontrollen gab’s in diesen Bereichen?

Bisher wurden in Oberösterreich 676 Lokale und Veranstaltungen kontrolliert, dabei ist es zu zwölf Anzeigen gekommen. Die überwiegende Mehrheit der Gastronomen hält sich aber vorbildlich an die Corona Bestimmungen.

Muss man damit rechnen, dass die Polizei bei einer privaten Feier plötzlich vor der Türe steht?

Nein. Wird die Polizei allerdings zum Beispiel bei Lärmerregung gerufen, dann werden selbstverständlich die Corona-Bestimmungen mitkontrolliert.

Welches Fazit können Sie nach der ersten Woche mit den verschärften Maßnahmen ziehen? Wie schätzen Sie die Stimmungslage in Oberösterreich ein?

Die Bevölkerung ist mit den getroffenen Maßnahmen zur Verhinderung einer „zweiten Welle“ mehrheitlich einverstanden. Das sehen wir täglich bei unseren Amtshandlungen. Sehr viele sind sich dem Ernst der Lage bewusst. Leider gibt es auch ein paar Unvernünftige, dort werden wir handeln, zum Wohle aller. Die Corona Zeit ist zwar fordernd, aber aus polizeilicher Sicht ist alles ruhig und geordnet.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol