26.09.2020 12:00 |

Ortschef kritisiert:

Die Gemeinden bekommen weiter keine Corona-Zahlen

Die Corona-Ampel wurde nun auch im Pongau und Tennengau auf Gelb geschalten. Das entspricht einem „mittleren Risiko“. Die betroffenen Bürgermeister wissen dennoch nicht, wie viele Covid-Fälle es in ihren Gemeinden überhaupt gibt. „Wie sollen wir so Maßnahmen setzen?“, ist Halleins Stadtoberhaupt erbost.

Gelb statt Grün: Die Corona-Ampel steht seit Freitag auch im Pongau und Tennengau auf der mittleren Warnstufe. Halleins Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) kann darüber nur den Kopf schütteln: „Das ist absolut unverständlich. Derzeit haben wir 39 Fälle.“ 39 Corona-Infektionen – im gesamten Tennengau mit seinen knapp 60.000 Einwohnern. „Warum man deswegen so eine Panik schürt, verstehe ich einfach nicht“, sagt Stangassinger.

Wie viele Coronafälle es derzeit in Hallein gibt, darüber kann Stangassinger nur rätseln. Genaue Zahlen bekommen die Gemeinden von den Behörden nicht übermittelt. Begründet wird das stets mit dem Datenschutz. Zu Beginn der Coronakrise war das noch anders: Damals bekamen die Bürgermeister Informationen zu jedem neuen Coronafall – inklusive Name und Adresse des Erkrankten. „Das war zuviel des Guten, das braucht es auch nicht. Aber über die aktuellen Entwicklungen müssen wir einfach Bescheid wissen“, sagt Stangassinger. Er bekomme zwar hin und wieder Nachrichten über Neu-Infektionen, aber: „Daraus lässt sich keine Entwicklung ablesen. Wie sollen wir so wissen, welche Maßnahmen wir setzen sollen?“ Seine Forderung: „Ich möchte täglich die exakte Zahl der Infektionen haben.“

Konkrete Auswirkungen hat die neue Ampel-Farbe jedenfalls weder im Tennengau noch im Pongau. Bekanntlich gelten ab sofort in ganz Österreich verschärfte Corona-Regeln. In Salzburg wurde zusätzlich die Gastro-Sperrstunde auf 22 Uhr vorverlegt. Stangassinger: „Das ist unverantwortlich. So ruinieren wir die gesamte Wirtschaft.“

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol