Er darf nicht zurück

Gericht bestätigte Schul-Rausschmiss von Droher

Abgewiesen! Jener 18-jährige Bursche aus Wels, der im Mai am BRG Wallererstraße in Wels mit einem Drohvideo die Räumung der Schule und die Mathe-Matura unter Polizeischutz ausgelöst hatte, darf nicht mehr zurück ins Gymnasium. Das Bundesverwaltungsgericht hat seine Beschwerde abgewiesen.

Der Bursche, beziehungsweise seine Eltern, wollten den Schulverweis nicht anerkennen und beim BVG dessen Aufhebung erwirken. Doch bis zu einer Verhandlung kam es gar nicht. Das Gericht wies die Beschwerde als „unbegründet“ zurück. „Damit darf er nicht mehr zurück ans BRG Wallererstraße“, heißt es aus dem Büro von Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

Allerdings dürfe der 18-Jährige sich jedoch bei anderen Schulen bewerben, um dort heuer die Matura zu absolvieren. Ob er das getan habe, entziehe sich aber der Kenntnis der Bildungsdirektion.

Neben dem Drohvideo – ein Sturmgewehrschütze näherte sich dem BRG Wallererstraße und er sollte fünf Lehrer töten – wurde dem Burschen auch vorgeworfen, Lehrer unter falscher Identität beschimpft und verunglimpft zu haben.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol