16.09.2020 10:38 |

„Handeln notwendig“

Sieht Deutschland Wien schon als Risikogebiet?

Nach der Schweiz soll demnächst auch Deutschland eine Reisewarnung der höchsten Stufe für Wien verhängen. Eine solche sei angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus notwendig, heißt es angeblich von Insidern aus Berlin. Auch heimische Quellen rechnen mit der verschärften Regelung des Nachbarlands.

Wie krone.at bereits berichtete, plant die deutsche Bundesregierung aufgrund der steigenden Fallzahlen, eine Reisewarnung für Wien zu verhängen. Wie dem „Standard“ am Mittwoch aus deutschen Regierungskreisen bestätigt wurde, soll der Schritt nun tatsächlich am Mittwochnachmittag folgen. „Seit dem 5. September liegen deutlich mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner vor, daher sehen wir uns zum Handeln gezwungen“, hieß es gegenüber der Tageszeitung.

Schritt wurde erwartet
Auf Nachfrage bestätigten auch heimische Regierungskreise, dass man eine verschärfte Reisewarnung aus Deutschland für wahrscheinlich halte. Verantwortlich für die Entscheidung sind das deutsche Auswärtige Amt, die Ressorts für Inneres und Gesundheit sowie das Robert-Koch-Institut in Berlin. Mit der Warnung dürfen Personen nur noch nach Deutschland einreisen, sofern sie einen negativen Coronatest vorlegen können, der nicht älter als 48 Stunden ist - andernfalls muss man sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Zahlen eklatant hoch
In Wien sind die Infektionszahlen zuletzt in die Höhe geschnellt. Am Samstag vermeldete die Stadt mit 444 Fällen den höchsten Anstieg innerhalb von 24 Stunden seit Beginn der Pandemie. Österreichweit erwarten Experten in den nächsten Tagen, dass die 1000er-Marke an Neuinfektionen innerhalb eines Tages überschritten werden könnte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)