11.09.2020 10:22 |

Die aktuelle Lage

Corona: 580 neue Fälle - fast die Hälfte in Wien

Die Zahl registrierter Neuinfektionen im 24-Stunden-Vergleich bleibt konstant hoch: Am Freitag meldete der Krisenstab 580 neue Fälle. Erneut war mit 265 fast die Hälfe der Testergebnisse aus Wien positiv. Angesichts der Entwicklung hat die Bundeshauptstadt dem Bund vorgegriffen und am Freitagvormittag Verschärfungen in fünf Bereichen angekündigt, um gegen den stetigen Anstieg der Neuinfektionen vorzugehen.

Die Anzahl neu mit dem Coronavirus Infizierter verteilt sich auf die übrigen Bundesländer wie folgt: Tirol (93), Niederösterreich (62), Oberösterreich (55), Steiermark (44), Vorarlberg (37), Salzburg (15), Kärnten (7) - und das Burgenland meldete zwei neue Fälle.

Am Donnerstag wurden 664 neue Fälle in das Meldesystem eingespeist - mehr Neuinfektionen gab es nur auf dem Höhepunkt der Krise im Frühjahr. Vermutlich ab kommendem Montag soll daher bundesweit in allen Geschäften, der Gastronomie und geschlossenen Räumen wieder die Maskenpflicht gelten.

Am Donnerstagabend sprach die Corona-Kommission zudem die Empfehlungen aus, die Landeshauptstadt Linz nach der Gelb-Einstufung wieder auf Grün zurückzusetzen, während für Wien und Graz weiterhin Gelb gelten soll. Auf dieses mittlere Risiko werden zudem die Tiroler Städte Innsbruck und Schwaz sowie die niederösterreichischen Bezirke Korneuburg und Wiener Neustadt hochgestuft.

Kurz stimmte Bevölkerung bereits auf Verschärfungen ein
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte bereits in der Vorwoche beim ORF-„Sommergespräch“ begonnen, die Bevölkerung auf Verschärfungen der Corona-Maßnahmen im Herbst und Winter vorzubereiten. „Wir müssen soziale Kontakte wieder reduzieren. Jeder muss seinen Beitrag leisten“, so der Kanzler.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol