07.09.2020 20:33 |

„Platz der Erinnerung“

Denkmal für NS-Opfer

In Pinkafeld wurde ein neues NS-Denkmal eingeweiht. Auch Landtagspräsidentin Verena Dunst kam zur Eröffnung.

Eingeweiht wurde vor dem Pinkafelder Rathaus ein Denkmal für die NS-Opfer. Es soll an jene 33 Menschen erinnern, die von den Nazis ermordet wurden.

Der Standort des Denkmals, es ist eine Arbeit von Gottfried Reszner, wurde in „Platz der Erinnerung“ umbenannt. Reszner wählte eine Kombination aus Stein und Glas für sein Kunstwerk.

Landtagspräsidentin Verena Dunst sprach bei der Enthüllung mahnende Worte.

Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
11° / 18°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
stark bewölkt
10° / 18°
einzelne Regenschauer
11° / 18°
einzelne Regenschauer
10° / 18°
stark bewölkt
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.