07.09.2020 14:05 |

Keine Elterntaxis

Experten raten: Lieber zu Fuß anstatt mit Auto

Es mag gut gemeint sein: Doch wer sein Kind mit dem Auto zum Unterricht bringt, der trägt zum Verkehrschaos vor den Schulen bei. Experten raten deshalb, auf die Elterntaxis zu verzichten und die Schüler lieber zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren zu lassen.

Verstopfte Straßen, Autos auf Gehsteigen und Schutzwegen – und dazwischen herum irrende Kinder: Vor vielen Schulen in Kärnten bietet sich in der Früh das gleiche Bild. Weil Eltern glauben, sie müssten ihr Kind in die Schule fahren, gibt’s oft ein Chaos auf den Straßen.

Jeder dritte Schüler wird von Eltern gebracht
Eine Studie des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) zeigt, dass schon jeder dritte Schüler im Elterntaxi chauffiert wird. Verkehrsexperte Michael Schwendinger: „Die Eltern wollen ihrem Kind ja eigentlich nur Gutes tun. Doch Elterntaxis schaden den anderen Kindern und dem eigenen.“ Neben der Gefährdung durch die Autos würden Kinder und Jugendliche auch durch Abgase belastet. Ein weiteres Problem sei der Bewegungsmangel. Schwendinger: „Der Schulweg bietet die Chance auf die tägliche Portion Bewegung. Die Kinder sollten lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen.“ Jetzt sei noch ein guter Zeitpunkt, um mit den Kindern den Schulweg gemeinsam kennenzulernen, bevor dann in einer Woche der Schulalltag beginnt.

Wenn Sie mithelfen wollen, Schulwege sicher zu machen, dann schreiben Sie uns!
Mail: schulweg@kronenzeitung.at

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.