24.08.2020 14:39 |

Illegale Corona-Partys

Los Angeles dreht TikTok-Star den Strom ab

Weil er allen Corona-Auflagen zum Trotz wiederholt und lautstark Partys gefeiert hat, sitzt TikToker Bryce Hall jetzt im Dunkeln: Die Stadt Los Angeles machte ihre Drohung wahr und drehte dem beliebten Influencer, dem auf der Videoplattform mehr als 13 Millionen Nutzer folgen, den Strom ab.

Wie die „New York Times“ berichtet, hatte Hall anlässlich seines 21. Geburtstages zu einer großen Party in einer Villa in den Hollywood Hills geladen. Auf Instagram veröffentlichte Aufnahmen zeigen Dutzende Partygäste, die sich entgegen aller coronabedingten Abstandsregeln dicht an dicht in einem Raum drängen und ausgelassen feiern. Nachdem sich mehrere Nachbarn wegen Ruhestörung beschwert hatten, beendete die Polizei das laute Treiben.

Die Rechnung bekam Hall aber erst wenige Tage später serviert, als ihm die Stadt in seinem Mietshaus in Encino, einem Stadtteil von Los Angeles, den Strom abdrehte. Trotz mehrerer Warnungen habe sich das Haus in einen Nachtclub verwandelt, „in dem große Versammlungen unter offensichtlicher Verletzung unserer Gesundheitsvorschriften abgehalten werden“, zitierte die Zeitung den Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti. Die Stadt habe daher die Versorgungsleitungen des Hauses abgeschaltet, „um diese Partys zu stoppen, die unsere Gemeinde gefährden.“

Los Angeles hatte bereits Anfang August angekündigt, künftig den Veranstaltern illegaler Partys Strom und Wasser abzudrehen. Die Behörden reagierten damit laut Garcetti auf vermehrte Berichte über große Feiern, die während der Pandemie eigentlich verboten seien. Bei wiederholtem Verstoß gegen die Sicherheitsanordnungen können Party-Veranstaltern demnach binnen 48 Stunden Strom und Wasser abgedreht werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol