13.08.2020 08:57 |

In Schienen gesteckt

US-Polizistin rettet Rollstuhlfahrer das Leben

Eine Polizistin wurde am Mittwoch in der Stadt Lodi im US-Bundesstaat Kalifornien zur Lebensretterin. Die Frau zog einen älteren Rollstuhlfahrer gerade noch rechtzeitig vor einem schnell herannahenden Zug von den Gleisen. Der Mann war in den Schienen stecken geblieben und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien.

Die dramatischen Augenblicke wurden von der Bodycam der Beamtin festgehalten. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, dass es tatsächlich eine Rettung in letzter Sekunde war. Wäre die Polizistin nicht ohne zu zögern aus ihrem Auto gesprungen und hätte den Mann von den Schienen gerissen, wäre er wohl nicht mehr am Leben.

Der Rollstuhl des 66-Jährigen wurde vom Zug erfasst und dabei komplett zerstört. Der Mann erlitt dagegen nur eine Verletzung am Bein. Er wurde vorsichtshalber im Krankenhaus untersucht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.