Gefährliche Drohung

Streit um Corona-Maske muss nun das Gericht klären

Zu einer gefährlichen Drohung mit dem Umbringen soll sich ein 51-Jähriger im April an einer Linzer Tankstelle hinreißen haben lassen. Der Grund: Er wurde auf die Maskenpflicht hingewiesen. Heute, Dienstag, steht er deswegen vor Gericht.

Der Mund-Nasen-Schutz gegen die Corona-Ansteckung entzweit des Öfteren die Bevölkerung. An einer Linzer Tankstelle ist ein Streit darüber im April derart eskaliert, dass sich nun ein Richter mit der Sache beschäftigen muss. Ein 51-Jähriger steht heute deshalb in Linz vor Gericht: Nachdem er auf die Maskenpflicht an der Tankstelle hingewiesen wurde, soll er den Mahner mit dem Umbringen bedroht haben.

Nur teilweise geständig
Den Masken-Streit gibt er zu, die gefährliche Drohung, für die bei einer Verurteilung bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder eine hohe Geldstrafe droht, streitet er ab.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)