Hohe Kosten

12 Millionen Euro für Nachhilfestunden in OÖ

41.000 Kinder in Oberösterreich bekommen Nachhilfe. Das sind 24 Prozent aller Schüler. Die Eltern berappen dafür durchschnittlich 500 Euro. Die Arbeiterkammer OÖ fordert daher kostenlosen Förderunterricht und schulische Angebote mit mehr Zeit zum Wiederholen.

„Gerade angesichts der Corona-Krise muss unser Schulsystem dafür sorgen, dass alle Kinder die Förderung erhalten, die sich brauchen“, sagt AK-Präsident Johann Kalliauer. Denn 41 Prozent der Eltern, deren Kinder Nachhilfe erhalte, gaben an, dass das Familienbudget dadurch sehr oder spürbar belastet wird. Von den Alleinerziehern tun sich zwei Drittel schwer mit der Finanzierung der Nachhilfe.

Umfrage der Arbeiterkammer
Zwölf Millionen Euro betrug der Gesamtaufwand für Nachhilfestunden in OÖ im Schuljahr 2019/20. Eine Entspannung der Situation sieht Kalliauer nicht. „Deshalb ist es wichtig, Kinder- und Jugendliche künftig verstärkt in Kleingruppen zu fördern. Ein klarer Auftrag für die Politik!“ Das sehen auch die von der AK befragten Eltern so: 78 Prozent wünschen sich mehr kostenlose Nachhilfeangebote an Schulen, 77 Prozent mehr Übungszeitim Unterricht, 70 Prozent mehr schulische Nachmittagsbetreuung mit individueller Förderung.45 Prozent sprechen sich für ein größeres Angebot an verschränkten Ganztagsschulen aus.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.