01.08.2020 10:08 |

Am Planeten forschen

Sieben Monate bis zum Mars

Plangemäß ist der Marsrover „Perseverance“ Donnerstag von Cape Canaveral (US) zum Mars gestartet. An Bord ist der Helikopter „Ingenuity“ des Klagenfurter Forschers Stephan Weiss, der ganz ohne Navigationssystem nur mit Kameras fliegen kann. Für die 480 Millionen Kilometer lange Reise benötigt der Rover sieben Monate.

Stephan Weiss hat beim Abflug des Mars-Rovers aus Cape Canaveral (US) in Klagenfurt mitgefiebert. Kurzfristig gab’s technische Probleme. Das war bald behoben. Die 480 Millionen Kilometer lange Reise wird sieben Monate dauern.

Es ist heuer die dritte und letzte Marsmission. In den vergangenen Wochen waren bereits ein Raumschiff aus den Arabischen Emiraten und eine chinesische Raumsonde aufgebrochen.

Die USA ist das einzige Land, dem bisher eine Landung auf dem Mars geglückt ist. Die „Perseverance“, was auf deutsch „Beharrlichkeit“ heißt, trägt mehr Kameras und Mikrofone mit als alle anderen Rover zuvor.

„Wir wissen nicht, ob am Mars Leben existiert hat oder nicht“, sagt NASA-Leiter Jim Bridenstine. „Aber wir wissen, dass der Mars in seiner Geschichte einmal bewohnbar war.“

Der Helikopter von Stephan Weiss soll auf dem roten Planeten Testflüge absolvieren. „Ein GPS ist in der Atmosphäre nicht vorhanden. Die Drohne wird nur von Kameras gesteuert“, erzählt der Professor von der Uni Klagenfurt. Sein System ist einzigartig.

Christian Tragner

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.