Ein Oberösterreicher:

Mit dem Kontrabass bei den Wiener Philharmonikern

Christoph Wimmer (37) aus Steyr spielt Kontrabass bei den Wiener Philharmonikern, die morgen die Salzburger Festspiele eröffnen.

„Krone“: Ihre musikalischen Wurzeln reichen ins OÖ Musikschulwerk zurück?
Christoph Wimmer: Ja, ich denke oft an meine Musikschulzeit – viele wunderbare Erlebnisse! Die Faszination im Alter von acht Jahren einen Kontrabass, dieses monumentale Instrument, erstmals in Händen zu halten und die ruhigen Vibrationen beim Anstreichen der tiefen Saiten zu spüren, haben mich fürs Leben nachhaltig geprägt.

„Krone“: War das Spielen mit anderen für Sie wichtig?
Christoph Wimmer: Der soziale Aspekt in der Musik ist ein ganz besonderer. Ein Musikstück gemeinsam zu erarbeiten kann viele Nerven kosten. Man lacht, man streitet, probiert herum, einigt sich, geht in der Pause Fußball spielen, teilt sich eine Pizza, übt wieder und fiebert zusammen auf das Ziel hin. Dann der große Tag – Musik kann Träume wahr werden lassen!

„Krone“: Morgen Samstag beginnen die Festspiele.
Christoph Wimmer: Das Gefühl gemeinsam mit meinen Kollegen endlich wieder live diesen großen orchestralen Sound entstehen zu lassen und eine komplette Opernpremiere, nämlich „Elektra“, für Publikum vorzubereiten, ist überwältigend.

„Krone“: Wie sind die Vorgaben?
Christoph Wimmer: Uns begleitet ein Präventionskonzept mit Kontakt- und Gesundheitstagebüchern, regelmäßigen Tests und anderen Maßnahmen. Aber sobald ich an meinem Pult sitzend die Maske abnehmen kann, tritt dies alles in den Hintergrund.

„Krone“: Was werden Sie lange nicht vergessen?
Christoph Wimmer: So viele Menschen haben gekämpft und ihr Bestes gegeben, um die Salzburger Festspiele 2020 zu ermöglichen. Morgen ist es soweit und die Freude ist riesengroß!

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.