Traurige Bilanz

Gewalt gegen Frauen nahm in letzter Zeit stark zu

Traurig! Im ersten Halbjahr hat die Gewalt gegen Frauen und Kinder massiv zugenommen. Laut Gewaltschutzzentrum wurden 787 Wegweisungen ausgesprochen, um ein Fünftel mehr als in den ersten sechs Monaten 2019. Besonders schlimm war es während der Ausgangssperre im April mit 148 Betretungsverboten.

Experten haben den Anstieg häuslicher Gewalt durch den Lockdown befürchtet. Aktuelle Zahlen bestätigen leider ihre Prognosen. 787 Betretungsverbote wurden von der Polizei in den ersten sechs Monaten des Jahres ausgesprochen. Das sind um 119 mehr als im Vergleichszeitraum 2019. Im gesamten Jahr 2018 wurden 1142 Fälle registriert. Hinter Wien (2222) und Niederösterreich (1372) lag Oberösterreich auf dem dritten Rang.

Opfer sollen sich melden
Zurück zum laufenden Jahr: Während es bei einigen der 22 Beratungsstellen in den Bezirken lediglich zu einem leichten Anstieg kam, ist etwa bei der Frauenberatung Wels die Beratung um das Doppelte gestiegen und das Frauenhaus Wels war bis Ende Mai zur Gänze ausgelastet. Bei LH-Vize und Frauenlandesrätin Christine Haberlander (VP) schrillen die Alarmglocken: „Gewalt gegen Frauen und Kinder hat in Oberösterreich keinen Platz – weder körperlich noch verbal.“ Sie appelliert an alle, die sich bedroht fühlen oder Opfer von Gewalt wurden, sich zu melden: „Denn wir können nur gegen jene Gefährder vorgehen, die uns auch bekannt sind!“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol