27.07.2020 11:12 |

„Hatte keine Affäre“

Musk will sich mit Depp bei „Cage Fight“ prügeln

Der exzentrische US-Milliardär Elon Musk kann sich gut vorstellen, seinen Wickel mit dem nicht minder eigensinnigen Hollywoodstar Johnny Depp mit einem blutigen Kampf in einem Käfig zu beenden. Dieser müsste ihm nur Bescheid geben, dass er dies wünsche. 

Seit Wochen versucht der „Piraten der Karibik“-Star Johnny Depp, vor einem Londoner Gericht zu beweisen, dass er kein „Frauen-Schläger“ sei, wie ihm in einem Artikel einer britischen Zeitung unterstellt wurde, die er verklagt hat. Die Anwälte beider Parteien haben sowohl Heard als auch Depp mehrfach vor Gericht befragt. Beide bezichtigten sich gegenseitig der Gewalt gegenüber dem Partner. 

„Hatte sicherlich keine Affäre“
Depp beschuldigte Heard in dem Verfahren unter anderem, sie hätte hinter seinem Rücken eine Affäre mit dem US-Milliardär Elon Musk gehabt. Der 48-jährige Mogul hatte dies bereits dementiert. Jetzt wiederholte er sein Dementi in einem Interview mit der „New York Times“. „Ich hatte sicherlich keine Affäre mit Amber, während sie mit Johnny verheiratet war, das ist total falsch“, stellte der Tesla-Chef klar.

Dass der Darsteller des Kult-Piraten Captain Jack Sparrow ihm per SMS gedroht habe, ihn zu entmannen, dementierte er nicht. Im Gegenteil, wenn Depp es wünsche, werde man das von Mann zu Mann ausfechten. „Wenn Johnny einen Cage Fight möchte, lasst es mich wissen“, erklärte er der Zeitung.

Eifersucht und Gewalt
In dem Verfahren in London geht es um einen Artikel der „Sun“ aus dem Jahr 2018, in dem Chefredakteur Dan Wootton die Schriftstellerin Joanne K. Rowling dafür kritisiert, dass sie dem „Ehefrauen-Schläger“ („wife beater“) Depp eine Rolle in der Filmreihe „Fantastische Tierwesen“ gegeben habe. Der Artikel bezieht sich auf eine Reihe von Heards Aussagen zu Depps gewalttätigem und eifersüchtigem Verhalten. 

Der 57-jährige Depp wirft seiner Ex-Frau vor, während ihrer zweijährigen Ehe Affären mit den beiden Männern gehabt zu haben. Der Tesla-Chef soll Heard nach Angaben von Depp nicht lange nach der Hochzeit des Paares regelmäßig nachts besucht haben. „Ich stand bis 2016 nicht einmal mit Elon in Verbindung“, sagte Heard hingegen vor Gericht. Das Verfahren soll diese Woche zu Ende gehen.

Depp und Heard hatten sich 2011 bei den Dreharbeiten zum Film „The Rum Diary“ kennengelernt. Das Paar heiratete im Februar 2015 und ließ sich zwei Jahre später wieder scheiden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol