27.07.2020 08:20 |

WHO-Warnung:

Risiko neuer Covid-19-Infektion steigt im Herbst

Wenn die Urlaubszeit zu Ende geht und es im Herbst wieder kühler wird, dann werde auch das Risiko neuer Coronavirus-Infektionen wieder steigen. Davor warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Das liege vor allem daran, dass sich dann wieder mehr Menschen in geschlossenen Räumen - wo die Gefahr für eine Ansteckung höher ist - statt draußen aufhalten, sagt eine WHO-Sprecherin.

Ob, wann und in welchen Ländern zu einem neuen Anstieg von Ansteckung oder einer zweiten Welle komme, könne man allerdings nicht vorhersagen. „Wir wissen, dass das Virus sich draußen weniger effektiv verbreitet als in geschlossenen Räumen, dass gut gelüftete Räume weniger Risiko bergen als schlecht gelüftete und dass das Abstandhalten ebenfalls eine Rolle spielt“, erklärte die Sprecherin gegenüber der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

„Übertragungsrate hängt vom Verhalten ab“
„Umweltbedingungen wie Luftfeuchtigkeit, Temperaturen und UV-Strahlung dürften auch eine begrenzte Rolle spielen.“ Die tatsächlichen Übertragungsraten hingen aber vom Verhalten der Menschen und den geltenden Schutzmaßnahmen ab, um das Risiko von Covid-19 und anderen Atemwegserkrankungen, die sich in kälteren Monaten ausbreiteten, einzudämmen. Es könne nötig sein, bereits aufgehobene Maßnahmen vorübergehend erneut zu verhängen.

„Wir können keine Vorhersagen machen, wann die Pandemie weltweit oder in einem bestimmten Land ihren Höhepunkt erreicht, oder wo und wann wir mit neuen Höhepunkten oder Wellen von Fällen rechnen müssen“, so die Sprecherin. Das Risiko eines Wiederaufflammens der vom Erreger SARS-CoV-2 ausgelösten Krankheit bestehe in jedem Land. „Mit der Pandemie umzugehen ist ein Marathon, kein Sprint.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).