17.07.2020 11:32 |

Land stellt vor

Mit neuem Projekt von Hilfskraft zur Fachkraft

Fachkräfte werden gebraucht! Mit dem Projekt „Du kannst was - Von der Hilfskraft zur Fachkraft“ will man auch betroffenen Arbeitnehmern, die keine Lehrabschlussprüfung haben, eine solche Abschlussprüfung ermöglichen.  Beratungen werden ab dem Sommer durchgeführt. Projektstart ist im kommenden Herbst. 

„Sehr viele Kärntner sind als Hilfsarbeiter eingestuft, weil sie keine Lehre absolviert oder diese gar abgebrochen haben. Aber sie haben Kompetenzen“, sagt Landeshauptmann Peter Kaiser. Diesen Menschen soll die Möglichkeit haben die Lehrabschlussprüfung nachholen zu dürfen. So können sie von der Hilfskraft zur ausgebildeten Fachkraft werden. 

Das neue Vorhaben hätte nicht nur positive Auswirkungen auf die Betroffenen selbst - nämlich auch auf die Wirtschaft Kärnten. „Denn wir benötigen immer wieder kompetente und gut ausgebildete Mitarbeiter. Für die Betroffenen fehlt so zusagen das Gütesiegel. Und das möchten wir ihnen ermöglichen“, sagt Arbeitsmarktreferentin Gabi Schaunig. 

Es sei wichtig, dass Weiterbildungsmöglichkeiten in Kärnten angeboten werden können. Neben der Lehrabschlussprüfung (LAP) begrüßt die Arbeiterkammer das Projekt „Du kannst was!“. Durch das Projekt steigen die Chancen am Arbeitsmarkt, zudem sei es auch im Hinblick auf die Pension gesehen, eine Besserstellung.

Zu den Vorraussetzungen, die Interessierte beachten müssen: Das Mindestalter beträgt 22 Jahre. Die Arbeitnehmer sollen in einem aufrechten Arbeitsverhältnis stehen. Zudem benötigt man eine fünfjährige Praxiserfahrung. 

Projektablauf: 
Das Projekt wird den Arbeitnehmern vorgestellt. Die Betroffenen sollen sich dann ersteinmal selbst einschätzen. Das kann im Notfall - wegen Corona - auch digital durchgeführt werden. Betreut wird das neue Vorhaben von der Arbeiterkammer Kärnten, Wirtschaftskammer und dem Land Kärnten. 
Dem Teilnehmer kostet das Projekt nicht. Außer es gibt eine Spezialausbildung. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.