29.06.2020 11:22 |

Flughäfen-Kontrollen

Griechenland rüstet sich für Tourismus-Start

Griechenland bereitet sich auf die Öffnung seiner Regionalflughäfen, Häfen und einiger Grenzübergänge auf dem Festland für den Tourismus vor. Ärzte des griechischen Militärs werden ab Mittwoch Coronavirus-Kontrollen an den Flughäfen der griechischen Inseln übernehmen. In fast allen Hotels der Inseln wurden Isolierzimmer eingerichtet, wo mögliche Infektionsfälle bleiben müssen.

Außerdem gibt es auf den Inseln eigene Corona-Test- und Isolierstationen. Zudem müssten sich alle ins Land Reisenden mindestens 48 Stunden vor der Ankunft elektronisch anmelden und ein Formular mit ihrem Herkunfts- und Zielort ausfüllen.

Erster Charterflug aus Deutschland kommt an
Ein Algorithmus werde errechnen, ob und welche Reisende nach ihrer Ankunft einen Corona-Test machen müssen. Unterdessen wurde auf der Urlaubsinsel Kos der erste Charterflug aus Deutschland erwartet. Der griechische Tourismusminister Haris Theocharis will die Reisenden am Flughafen von Kos feierlich empfangen.

Tourismus-Neustart sehnsüchtig erwartet
„Es ist ein Ereignis von zentraler Bedeutung für den Neustart des Tourismus“, erklärte das Ministerium. Griechenland hat verglichen mit anderen Staaten Europas eine sehr niedrige Infektionsrate. Bereits Mitte Mai waren alle Tavernen, Cafés und Bars im Land wieder geöffnet worden. Griechenland ist stark vom Tourismus abhängig, der etwa 30 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beiträgt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.