Kultur in Gmunden:

Streifzug durch die Kunst als Sommerfrische am See

„Geplante Einzelpräsentationen mussten wir verschieben“, sagt Margund Lössl, Galeristin in Gmunden. Dafür baut sie gerade eine Gruppenausstellung auf, die Hunger auf Sommerfrische und Kultur stillen soll: „Kunstsommer am See“ zeigt in der Galerie 422 „Klassiker“ und neue Namen.

Gmunden ist im Sommer mit Kultur verwöhnt. Heuer läuft es anders und doch fast normal, denn die Salzkammergut Festwochen finden statt - wie berichtet. Auch die gewohnte Ausstellung in der Galerie 422 wird gerade aufgebaut. Margund Lössl wählt „Kunstsommer am See“ als Klammer für einen Streifzug ab 20. Juni durch die österreichische zeitgenössische Kunst.

Mit Hippie-Madonna
Die Dramaturgie setzt auf Gegenüberstellungen von Positionen in verschiedenen Medien wie Malerei, Skulptur und Zeichnung. Auch Fotodrucke, darunter die Hippie-Madonna der Plastikerin Dorothee Golz, und „Klassiker“ wie Hermann Nitsch, Arnulf Rainer oder Martha Jungwirth sind dabei.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.