Theaterszene OÖ:

„Echte Aufbruchsstimmung sieht anders aus“

Der Schauspieler, Sänger, Kulturmanager Alfred Rauch gilt als „Steuermann“ für Erfolgsformate wie „Die Lange Nacht der Bühnen“, „Sichtwechsel“ oder „AK Classics“. Was im Vorjahr noch als „Seller“ galt, steht jetzt auf unsicheren Beinen. Rauch spricht offen über Verdienstentgang und die wahre Stimmung in der Szene.

„Krone“: Wie beschreiben Sie Ihre momentane Situation?
Alfred Rauch: Abgesagte Vorstellungen, verschobene neue Produktionen, eine unsichere „Lange Nacht der Bühnen“, Ungewissheit in fast all meinen Projekten: Die Corona-Krise hat mich schlimmer erwischt, als ich ursprünglich gedacht habe. Die Ungewissheit schlägt sich allmählich auf meine Psyche.

„Krone“: Sie haben Gastengagements am Landestheater.
Alfred Rauch: Ja, aber jene Produktion, in der ich mitgewirkt hätte, wurde um exakt ein Jahr verschoben. Das heißt, mir fällt eine ganze Produktion aus. Zusätzlich sind in dieser Saison 12 Vorstellungen von „Bettelstudent“ abgesagt worden – für mich ein Einnahmenverlust bis weit ins nächste Jahr hinein.

„Krone“: Bereiten Sie schon die „Lange Nacht der Bühnen“ vor?
Alfred Rauch: Ja, und zwar so, als würde sie wie geplant am 7. November stattfinden. Wir werden uns Mitte Juni mit den Theatern und Kulturinstitutionen zusammen setzen und mögliche Szenarien durchdiskutieren. Eine Entscheidung fällt erst Anfang September. Auch ob die AK-Classics-Konzerte stattfinden, entscheidet sich erst.

„Krone“: Gestehen Sie uns die wahre Stimmung in der Szene?
Alfred Rauch: Alles in Allem keine wirklich erfreuliche Situation. Auch wenn durch die angekündigten Lockerungen für die nächsten Monate und die guten Infektionszahlen ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen ist: Echte Aufbruchsstimmung schaut anders aus!

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.