Dritte Videodebatte:

Kepler-Uni verspricht „Nadelöhr“ für Tierversuche

„Ich möchte keine Mäuse heilen, sondern Menschen!“, bringt eine Medizinstudentin im Youtube-Chat zur JKU-Tierversuchsdebatte das Streit-Thema auf den Punkt. Der Ruf nach Alternativmethoden zum Tierversuch ist stark, daher verspricht die JKU ein sehr enges „Nadelöhr“, durch das solche Projekte durch müssen. Die dritte Videodebatte gibt es hier zum Nachsehen

Etwa „In zwei Jahren“ werde man über dann konkrete Tierversuche an der JKU entscheiden, kündigt Rektor Meinhard Lukas an. In der dritten Videodebatte präzisierteer am Freitag den „Linzer Weg“ zu solchen Entscheidungen, nämlich viel strikter als das Tierversuchsgesetz erfordere und mit Bürgerbeteiligung ähnlich wie in der Justiz bei der Urteilsfindung mit Schöffen oder Geschworenen.

Evaluierung im Nachhinein ist erforderlich
Das kam beim Ethiker der Tier-Mensch-Beziehung Herwig Grimm so an: „Also Einzelfallbeurteilung, 50 Prozent Laienbeteiligung nach Zufallsprinzip, bindendes Votum und echte Selektion von Projekten: Das wäre ein wesentlicher Schritt weiter und könnte bzw. sollte zum Vorbild für andere Forschungseinrichtungen werden, die ohne Tierversuche nicht auszukommen meinen.“ Rektor Lukas gestand ein, dass man dann auch im Nachhinein beurteilen müsse, ob bei den durch dieses „Nadelöhr“ gedrückten Tierversuchsprojekten tatsächlich ein Erfolg für Menschen herauskam.

An Alternativen zum Tierversuch forschen!
Extern war die Debatte im Youtube-Chat vor allem von Tierversuchsgegnern und Skeptikerngeprägt. Mit dem verbreiteten Wunsch, Linz möge bei der bisher tierversuchsfreien Linie bleiben und zusätzlich stärker an Alternativen zum Tierversuch forschen. Dafür böte ja auch die enge Bindung der Linzer Medizinfakultät an die Technisch-Naturwissenschaftlichen JKU-Schwerpunkte Chancen. Eine Online-Petition für eine tierversuchfreie JKU haben schonmehr als 13.500 Menschen unterschrieben.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.