In Jennersdorf:

Unmut über Priesterwechsel in Stadtpfarre

Burgenland
30.05.2020 16:12

Der Wechsel eines Priesters beschäftigt erneut die Diözese Eisenstadt. Pfarrer Norbert Filipitsch soll die Stadtpfarre Jennersdorf verlassen. In einem Brief äußert der Vorstand des Pfarrgemeinderates nun seinen Unmut. Die Diözese betont, dass Versetzungen notwendig sind, um die Seelsorge im Land aufrecht zu erhalten.

Gezeichnet ist das Schreiben von drei Personen. Laut Ratsvikarin Gabi Lechner geschah dies im Namen des Pfarrgemeinderates. Die Sache ziehe weite Kreise. „Die ganze Stadt ist aufgebracht“, sagt Lechner. Eine Unterschriftenaktion sei geplant. Besonders der Umgang mit den Gläubigen mache betroffen. Dass der Wechsel irgendwann bevorstehen würde, sei allen bewusst gewesen. Nun habe man es via Soziale Medien erfahren.

Die Diözese erklärt, dass die Versetzung mit den Pfarrseelsorgern akkordiert sei. Diese seien aufgefordert, ihre Pfarren auf den Wechsel vorzubereiten. Pfarrer Filipitsch habe im Vorfeld sein Rücktrittsgesuch eingereicht. Umbesetzungen seien ein normaler wie notwendiger Vorgang. Die knapp 200.000 Katholiken hätten ein Recht, dass es ein Netz flächendeckender Seelsorge im Land gebe.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
12° / 24°
heiter
11° / 25°
heiter
11° / 24°
heiter
13° / 24°
heiter
11° / 24°
heiter



Kostenlose Spiele