22.05.2020 06:00 |

Schleppendes Geschäft

Wirte unter Druck: Weniger Gäste, hohe Strafen

Das Geschäft nach der Öffnung der Gastronomie läuft recht schleppend an. Die Lokalbesitzer sind großteils sehr diszipliniert. Die Polizei hält sich bei Kontrollen zurück, Sünder werden allerdings kräftig zur Kasse gebeten.

Genau eine Woche ist es jetzt her. Nicht nur die Gastronomen selbst, alle Österreicher sehnten sich die Wiedereröffnung der Wirtshäuser, Heurigen und Beisln herbei. Wenn auch in einer „neuen Normalität“.

Home-Office und keine Touristen
Doch es zeigt sich, dass viele Wirte nach wie vor unter Druck stehen. Besonders betroffen ist die Wiener City. Nicht nur die Touristen bleiben aus, auch das Mittagsgeschäft mit Einheimischen ist praktisch ein Totalausfall, Stichwort Home-Office. „Die Umsätze bewegen sich im Bereich von zehn bis 20 Prozent im Vergleich zu früher“, so Wolfgang Binder, Obmann der Wiener Kaffeehäuser. Einige Lokale haben - wie berichtet - nach wenigen Tagen gleich wieder geschlossen, andere gar nicht aufgesperrt.

Dabei zeigen sich die Gastronomen quer durch Österreich durchwegs konsequent, was das Durchsetzen der Corona-Vorschriften betrifft. Auch wenn man sich vielleicht doppelt schwertut, einen Stammgast zu „ermahnen“. Jeder weiß, was auf dem Spiel steht. Es drohen bekanntlich saftige Strafen - für alle Beteiligten.

Von Menschentrauben und Wasserpfeifen
Solange alles in geregelten Bahnen läuft, hält sich auch die Exekutive bei Kontrollen zurück, meist bleibt es bei Verwarnungen. „Die Polizei ist Partner der Menschen in diesem Land“, betont Innenminister Karl Nehammer (ÖVP), der gleichzeitig an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen appelliert. Doch genau diese setzt manchmal aus, wie Negativbeispiele zeigen: In einem Linzer Lokal musste etwa eine Party mit 200 Besuchern aufgelöst und der Inhaber angezeigt werden. In Graz wurden in einem völlig überfüllten Lokal sogar Wasserpfeifen herumgereicht.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol