20.05.2020 12:00 |

Corona-Krise:

Den Weg zurück in den Job ebnen

Die Zahl der Arbeitslosen ist so hoch wie nie Das Land will den Betroffene effizient helfen.

Mit 13.569 Arbeitslosen stieg der Wert im Burgenland auf einen traurigen Höchststand. Die Corona-Krise hat sehr viele Burgenländern den Job gekostet. Um den Betroffenen dabei zu helfen, wieder ins Berufsleben einsteigen zu können, hat das Land umfangreiche Maßnahmen beschlossen: „Wer in der Krise rasch hilft, hilft bekanntlich doppelt. Deshalb bieten wir jenen, die in der Krise ihren Job verloren haben, die Möglichkeit, die anfallenden Kosten für Qualifizierungskurse zu 100 Prozent, maximal aber bis zu 4000 Euro, durch das Land zu übernehmen“, erklärt Landesrat Christian Illedits.

Weiters wurden die Fristen für den Fahrtkostenzuschuss verlängert, dieser kann auch von in Homeoffice Arbeitenden weiter bezogen werden.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
10° / 13°
Regen
9° / 16°
Regen
10° / 13°
Regen
11° / 13°
leichter Regen
9° / 13°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.