14.05.2020 06:00 |

Zustellung gebremst

Postverteilerzentren als Corona-Cluster: 50 Fälle

In Wien-Inzersdorf und Hagenbrunn in Niederösterreich sind viele Post-Mitarbeiter am Coronavirus erkrankt. Das bremst auch die Paketzustellung ein. Für die Post ist es gerade wie Weihnachten - leider nicht im positiven Sinne. Die Wiener bestellen derzeit im großen Stil im Internet. Zum Vergleich: 750.000 Pakete bringt das Christkind österreichweit, rund um Ostern waren es rekordverdächtige 720.000 Pakete.

Zu dem großen Aufkommen gesellen sich Coronavirus und Krankenstände: Im Zentrum in Inzersdorf sind 30 Personen an Corona erkrankt, weitere 40 Mitarbeiter müssen wegen anderer Erkrankungen zu Hause bleiben. In Hagenbrunn gibt es 20 Covid-Fälle zu vermelden. Das hat Auswirkungen auf die Verteilung.

Rückstände von maximal vier Tagen
„Wir haben Rückstände, es wird nicht alles am nächsten oder übernächsten Tag ankommen. Wir reden da von maximal vier Tagen“, so Post-Sprecher Michael Homola. Wien hat momentan mit mehreren solcher „Cluster“ zu kämpfen: bei der Post, in Familien, in der Baubranche.

Hackers Strategie: Überall testen
Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ): „Wir gehen überall hinein und testen. Wenn wir in einem Flüchtlingsheim positive Fälle haben, teste ich dort alle und andere Heime. Das ist meine Strategie.“ Eine Maßnahme, um jene herauszufiltern, die noch keine Symptome zeigen.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.