„War einzige Chance“

Mit Herz-Lungen-Maschine zu Kunstherz-OP geflogen

„Das war die einzige Chance für den Patienten, diese Distanz zu überwinden“, sagt Thomas Wagner, leitender Flugretter des ÖAMTC, über den lebensrettenden Einsatz. Ein 46-Jähriger an der Herz-Lungen-Maschine wurde von Wels nach Innsbruck geflogen.

Der Intensivtransporthubschrauber (ITH) des ÖAMTC ist in Wiener Neustadt stationiert. Das Besondere am ITH ist die multiprofessionelle Crew. Der Flugrettungsarzt ist ein erfahrener Intensivmediziner, der Flugretter muss als Intensivfachpfleger ausgebildet sein. Am Montag stand der ITH in Oberösterreich für einen spektakulären, lebensrettenden Flug im Einsatz.

Eine sehr fragile Phase
Ein Patient an der Herz-Lungen-Maschine musste von Wels in die Universitätsklinik Innsbruck zu einer Kunstherz-OP überstellt werden. „Mit einem Notarztfahrzeug wäre das nicht möglich gewesen. Die Herz-Lungen-Maschine braucht ständig Strom, außerdem haben wir in Wels einen Kardiotechniker an Bord genommen, der sie ständig überwacht hat. Wir waren eine Stunde und zehn Minuten in der Luft. Das ist für so einen Patienten eine sehr fragile Phase“, so Wagner.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol