12.05.2020 05:00 |

Langlauf

Teresa startete mit großen Zielen in WM-Saison

Ende April begann für Langlauf-Ass Teresa Stadlober das Sommer-Training für den WM-Winter 2020/21. Nach dem Rücktritt von Bernhard Tritscher ist die 27-Jährige vom SC Radstadt nun in neuer Rolle unterwegs – als dienstälteste Langläuferin im ÖSV! An Motivation fehlt es ihr nicht: „Ich gehe mit großen Zielen in die WM-Saison.“

Viel ist von Österreichs Langlauf-Sport nach den Doping-Turbulenzen bei der Heim-WM 2019 in Seefeld nicht übrig geblieben. Vor kurzem hat mit Bernhard Tritscher (SK Saalfelden) einer der wenigen noch im Weltcup vorhandenen Herren mit 32 seine Karriere beendet. Damit kommt Österreichs Aushängeschild bei den Damen, Teresa Stadlober, eine ganz neue Rolle zu: Mit 27 Jahren ist die Athletin des SC Radstadt nun die dienstälteste Langläuferin im ÖSV!

Sie ist als regelmäßige Top-Ten-Läuferin im Weltcup als Einzige in der Fördergruppe I zu finden. Offizielle Kader, wie etwa bei den Alpinen, gibt es seit dem Seefeld-Desaster nicht mehr.

Ende April begann für Stadlober jedenfalls das Sommertraining für die WM-Saison 2020/21 – vor allem mit Radfahren, Skirollern und Laufen. „Aufgrund der aktuellen Situation zu Hause und nicht wie in den letzten Jahren üblich in Meeresnähe im Süden“, betonte Teresa. Die aber schon im Grundlagenausdauertraining eines im Visier hat: „Dass ich bei der WM in Oberstdorf um Medaillen mitlaufen kann.“

Für sie jedenfalls wichtig: Dass sie und ihr nahezu unverändertes Team alle Maßnahmen zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus einhalten. „Durch die Vernunft der Bevölkerung hoffe ich, dass es bald wieder Sportveranstaltungen geben wird.“ Am besten natürlich mit Zuschauern, etwa bei der nordischen WM 2021 bayrischen Oberallgäu.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.