08.05.2020 08:11 |

„Meghingham Palace“

Harry und Meghan: Pompöse Luxus-Villa in L. A.

Meghan Markle und Prinz Harry leben mit ihrem einjährigen Sohn Archie in einer der luxuriösesten Villen in Beverly Hills, in einer Reichen-Enklave ganz am Ende des Mulholland Drives, wurde jetzt enthüllt.

Englische Zeitungen haben das pompöse Anwesen bereits „Meghingham Palace“ getauft. Teuer wie ein Palast ist es jedenfalls. Rund 18 Millionen Dollar soll es kosten, wenn man es denn kaufen wollte.

Acht Schlafzimmer, zwölf Bäder
Nicht ganz klar ist, ob die ehemalige Schauspielerin und ihr royaler Gemahl tatsächlich so tief dafür in die Tasche gegriffen haben, das Anwesen lediglich gemietet oder gar einfach zur freien Verfügung gestellt wurde.

Als Besitzer des Nobelanwesens gilt der Hollywood-Tycoon Tyler Perry. Es heißt, dass die gemeinsame Freundin Oprah Winfrey den Kontakt zwischen den Königshaus-Aussteigern und dem Produzenten hergestellt habe.

Das Anwesen auf einem Hügel oberhalb von Beverly Hills im Toskana-Stil hat acht Schlafzimmer, zwölf Badezimmer und einen riesigen Pool inmitten eines fast neun Hektar großen Grundstückes. Die Privat-Enklave Beverly Ridge Estates bietet zudem einen gewissen Schutz vor lästigen Fotografen. Perry selbst lebt in Atlanta.

Ausstieg aus dem Königshaus
Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen im März eingezogen sein, nachdem sie zuvor einige Monate auf einem abgeschiedenen Anwesen in Vancouver Island an der kanadischen Westküste gelebt hatten. Bisher hat man das Paar erst einmal gesehen, als sie in Los Angeles Menschen, die in Quarantäne sind und sich nicht selbst versorgen können, Essenspakete vorbeibrachten. 

Das Paar hatte im Jänner verkündet, dass es nicht mehr als hochrangige Mitglieder des britischen Königshauses angesehen werden und künftig selbstständig sein Geld verdienen möchte. Dafür verzichteten Harry und Meghan auf die Anrede „Königliche Hoheit“ und legten ihre Instagram-Seite „Sussex Royal“ still, da sie das Wort „Royal“ nicht für geschäftliche Zwecken verwenden dürfen.

„Wahre Version“
Im Sommer soll ein Buch über den Rückzug von Prinz Harry und Herzogin Meghan erscheinen, das die „wahre Version“ aufzeigen soll, wie es zu dem Schritt kam. Geschrieben wurde es von dem Royal-Journalisten Omid Scobie. Er verriet jetzt, dass Harry und Meghan nicht gedacht hätten, dass sich die „Dinge so entwickeln würden, wie sie es taten.“

Die neue Biografie über das Ehepaar, die „Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family“ („Freiheit finden: Harry und Meghan und die Entstehung einer modernen königlichen Familie“) heißt, wird weltweit am 11. August erscheinen.

Wendungen, die keiner erwartete
Der Autor des Buches gab zu, dass die Veränderungen in Harry und Meghans Leben eine Überraschung für das Paar waren. In Rahmen des „The HeirPod“-Podcasts erklärte Omid: „Es dauerte lange, es zusammenzustellen. Die letzten paar Wochen waren eine Herausforderung, weil sich alle darauf einstellten, sich auf die Fertigstellung des Buchs vorzubereiten. Es fühlt sich gut an, endlich darüber reden zu können, nachdem wir eine lange Zeit lang im Stillen daran arbeiteten. Dieses Projekt fing vor etwa zwei Jahren an und es gab Drehungen und Wendungen, die keiner erwartete. Das ist etwas, von dem niemand ausging. Ich denke, dass nicht einmal Harry und Meghan, die auf ihre eigene Weise mit der Situation zu kämpfen hatten, davon ausgingen, dass die Dinge so ausgehen würden, wie sie das taten.“

Omid und Catherine Durand, die Co-Autorin des Titels, betonten außerdem, dass die Biografie die „wahre Version“ über das Leben des Paares erzählen wird.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol