06.05.2020 11:08 |

Salzburg holt auf

Einfamilienhauspreise legten um vier Prozent zu

Kitzbühel ist vor Innsbruck und Stadt Salzburg der teuerste Einfamilienhaus-Bezirk. Salzburg ist das einzige Bundesland mit zweistelligen Preissteigerungen.

Der Einfamilienhausmarkt hat 2019 seinen vorläufigen Höhepunkt überschritten. Nach dem Rekordjahr 2018 sind die Verkäufe laut RE/MAX ImmoSpiegel österreichweit um -6,0 Prozent zurückgegangen. Sie liegen damit aber immer noch um +8,9 Prozent über 2017. Dieser Trend verläuft beinahe über alle Bundesländer, nur Wien und Kärnten legen minimal zu. Den Käufern waren ihre 2019 neu verbücherten Einfamilienhäuser 3,46 Mrd. Euro wert. 

SALZBURG: weniger Verkäufe und höchste Preissteigerungen

Vom 2018er-Verkaufsrekord bei den Einfamilienhäusern war Salzburg 2019 weit entfernt. Der Mengenrückgang ist mit -16,5 Prozent der stärkste unter den Bundesländern. Der typische Preis pro Einfamilienhaus schnellte erwartungsgemäß gehörig in die Höhe: ungefähr um +46.512 auf 478.266 Euro. Damit ist Salzburg das einzige Bundesland mit zweistelligen Preissteigerungen und in der Bundesländer-Preisliste hinter Wien und Tirol und vor Vorarlberg auf dem dritten Podestplatz. 

Der Rückgang der Salzburger Einfamilienhauskäufe im Jahr 2019 verteilte sich ziemlich gleichmäßig auf alle Bezirke. Salzburg-Umgebung kam auf 176 (-23), Zell/See auf 116 (-21), St. Johann/Pongau auf 91 (-23), die Landeshauptstadt auf 71 (-21) und Hallein auf 47 (-18). Nur Tamsweg mit 24 Verkäufen legte um +2 zu. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol