05.05.2020 15:03 |

Name noch geheim

Österreich nimmt an Stefan Raabs ESC-Ersatz teil

Die ersten Teilnehmerländer für den von Stefan Raab und ProSieben erdachten Ersatzwettbewerb für den abgesagten Eurovision Song Contest stehen fest. Mit von der Partie ist auch Österreich - neben 14 weiteren Nationen, darunter der heuer vorgesehene ESC-Gastgeber Niederlande, Deutschland und die Schweiz. Möglich sei, dass bis zur Ausstrahlung noch weitere zu diesen 15 hinzukämen, so ProSieben.

Vertreten werden die Nationen von prominenten Musikern, die in einem Kölner Studio um die Wette singen. Die Namen sind noch geheim. Die Show, die den Namen „Free European Song Contest“ trägt und von Raab produziert wird, findet am 16. Mai statt - dem Tag, an dem ursprünglich der ESC geplant war. Wegen der Corona-Krise musste er aber abgesagt werden.

In der ProSieben-Show führen Österreichs ESC-Queen Conchita Wurst und Moderator Steven Gätjen durch das Programm. Am Ende soll - ganz wie beim großen Vorbild - quer durch Europa geschaltet werden, um die Punkte einzusammeln.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol