30.04.2020 21:34 |

Aktuelle Entwicklungen

Besuchsverbote in steirischen Heimen gelockert

Wie schon gewohnt, informieren wir Sie hier auch heute wieder über die neuesten Entwicklungen zum Virus in der Steiermark. ++ In den steirischen Alten- und Pflegeheimen sind ab Montag wieder Besuche erlaubt ++ Eine Frau aus Graz ist verstorben ++ Musikschulen dürfen wieder öffnen ++ Öffis fahren bald wieder nach Normalfahrplan ++ 1000 Laptops an Schulen übergeben ++ Museen eröffnen bald wieder ++ Hereschwerke beenden Kurzarbeit ++ Alle Shops im Grazer Citypark sperren auf ++ Von Wien „überholt“ ++ Krise trifft auch das Rostfest ++ Kaufentscheidungen der Steirer für Wirtschaft bedeutend ++ Trotz Lockdown gibt es viele Tote im Straßenverkehr ++ Erster Online-Info-Tag an Montanuni ++ Center West eröffnet ++ Entenfamilie trotzt Coronakrise.

21.30 Uhr: Besuche sind wieder erlaubt. Das Land Steiermark lockert die Besuchsverbote in Alten- und Pflegeheimen. „Besuche sind wieder möglich. Aber es gelten bestimmte Voraussetzungen sowie Hygiene- und Schutzmaßnahmen, die unbedingt einzuhalten sind, denn die Gesundheit unserer besonders gefährdeten Bewohner sowie der Mitarbeiter muss dabei oberstes Ziel sein“, betont Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP). Die Regelung tritt ab 4. Mai in Kraft. Die Entscheidung, wann und in welcher Form Besuche möglich sind, obliegt dem jeweiligen Betreiber der Einrichtung .

19.15 Uhr: Musikschulen dürfen wieder öffnen. Ab 4. Mai ist es möglich, mehr darüber lesen Sie hier.

18.30 Uhr: Ein neuer Todesfall in der Steiermark. Die Landessanitätsdirektion Steiermark informiert: Eine weitere Person (eine Frau aus Graz, Jahrgang 1939), die mit dem Corona-Virus infiziert war, ist verstorben. Mit Stand Mittwoch, 18 Uhr, sind in der Steiermark insgesamt 130 Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

18.20 Uhr: 1000 Laptops an Schulen übergeben. Tolle Gemeinschaftsktion vom Land Steiermark und steirischen Unternehmen. Hier lesen Sie mehr darüber.

17.35 Uhr: Museen eröffnen bald wieder. Auch in der Steiermark wird der kulturelle Shutdown aufgrund der Coronakrise spürbar gelockert. Hier eine Übersicht über derzeit geplante Wiedereröffnungen der Museen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): Kunsthaus Köflach hat bereits offen. Ab 18. Mai: Skulpturenpark Premstätten, Schlosspark Graz-Eggenberg. Ab 19. Mai: Burgmuseum Archeo Norico Deutschlandsberg, Künslerhaus Graz. Ab 1. Juli: GrazMuseum und alle weiteren Häuser des Universalmuseums Joanneum Graz.

16.17 Uhr: Hereschwerke in Wildon heben Kurzarbeit auf. Die gute Auftragslage vor der Krise und das nunmehr langsame Hochfahren von Baustellen durch unsere Auftraggeber, ermöglicht es den Hereschwerken die Kurzarbeit nach nur einem Monat wieder zu beenden. „Durch schnelle Maßnahmen im Unternehmen und durch die Einhaltung der erhöhten Sicherheits- und Schutzmaßnahmen konnten wir seit Beginn der COVID-19 Krise weiterhin leistungsbereit bleiben und die Arbeiten im gesetzlichen Rahmen weiterführen“, erläutert Geschäftsführer Markus Kühlmayer.

15.03 Uhr: Öffis fahren bald wieder nach Normalfahrplan. Mit den Lockerungen der Schutzmaßnahmen können die öffentlichen Verkehrsmittel in der Steiermark wieder ohne Einschränkungen genutzt werden. Der Verkehrsverbund Steiermark wird nun gemeinsam mit den steirischen Verkehrsunternehmen das öffentliche Verkehrsangebot mit 4. Mai (ÖBB 11. Mai) auf Normalbetrieb umstellen. Mit 1. Mai nimmt die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB) wieder den planmäßigen Zugverkehr auf, am 4. Mai folgen der Grazer Stadtverkehr sowie der RegioBus-Verkehr. Der regionale ÖBB-Bahnverkehr stellt ab 11. Mai wieder auf Normalfahrplan um. Maßnahmen, die zum Schutz des Lenkpersonals sowie der Fahrgäste umgesetzt wurden, bleiben allerdings aufrecht: Der Kartenverkauf beim Lenkpersonal ist weiterhin eingestellt, die vorderen Türen bleiben geschlossen und das Tragen eines Nasen-Mund-Schutzes ist nach wie vor verpflichtend. Der bisher verpflichtende Mindestabstand ist nicht mehr zwingend einzuhalten, sollte der Platz dafür fehlen.

14.35 Uhr: Alle Geschäfte im Grazer Citypark sperren auf. Auch im Shopping-Center Citypark tritt die Verordnung der Bundesregierung zur schrittweisen Lockerung im Handel ab 2. Mai in Kraft. Waren bislang lediglich die Nahversorgungsbetriebe im Center geöffnet, stehen den Besuchern ab 2. Mai wieder alle 88 Geschäfte, die Waren verkaufen sowie Dienstleister wochentags mindestens von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung, samstags von 9 bis 18 Uhr. Interspar erweitert seine Öffnungszeiten wieder auf 8 bis 20 Uhr.

13.01 Uhr: Entenfamilie sorgt für Ahs und Ohs. Sie trotzen der Krise und watschelten fröhlich durch die Grazer Sporgasse - diese herzigen Vögel gehören der Gruppe der Gänsesäger an, das Video von ihnen verbreitet sich derzeit im Netz. Aufheiternd in Zeiten der großen Einschränkungen!

12.45 Uhr: Shoppingcenter macht auf. Das Center West in Graz öffnet am 2. Mai wieder seine Türen. Die Schutzmaßnahmen werden natürlich eingehalten, es stehen gratis Gesichtsschutz und Desinfektionsständer zur Verfügung. Außerdem weisen Bodenmarkierungen auf den einzuhaltenden Abstand hin.

11.15 Uhr: Online-Info-Tag der Montanuni. Anstatt vor Ort, werden alle Studienrichtungen der Montanuni Leoben am 8. Mai bei einem Online-Info-Tag vorgestellt. Die Studierenden erzählen dabei live über die Plattform Webex vom Studentenleben und geben Tipps zum Studienstart, Mitarbeiter informieren über die Studiengänge. Über einen Chat können Interessierte auch Fragen stellen. Die gesamte Präsentation steht dann eine Woche lang auf der Website zur Verfügung.

10.58 Uhr: VCÖ: Noch immer viele Tote. Die Zahl der Verkehrstoten ist aufgrund des Lockdown zwar zurückgegangen. Dennoch sei die Zahl weiterhin hoch, wie der Verkehrsclub Österreich sagt. 35 Menschen starben seit Beginn der Maßnahmen durch Verkehrsunfälle, vier Todesopfer sind der Steiermark zuzuordnen. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum wurden im Vorjahr 52 Menschen österreichweit getötet. Laut dem VCÖ sei vor allem das viel zu hohe Tempo ein Problem. Der VCÖ fordert daher verstärkte Maßnahmen gegen Risikolenker und höhere Strafen für Raser.

9.34 Uhr: Bravo Nora! In ihrer Corona-Freizeit hat die kleine Nora die Buntstifte gezückt und der Freiwilligen Feuerwehr Markt Ilz eine große Freude bereitet. Aber sehen Sie selbst!

8.27 Uhr: Steirische Wirtschaftsbund fordert Taten ein. So müsse die Bundes- und Landesregierung ihre Pakete ständig weiterentwickeln und der Situation angepasst werden, wie etwa bei Kreditvergaben. Es benötige Konjunkturmaßnahmen auf allen Ebenen, von einem Sparkurs der öffentlichen Hand zu sprechen, wäre das falsche Signal. „Die Unternehmer kämpfen um jeden einzelnen Arbeitsplatz. Ab dem 2. Mai liegt es aber auch zu einem Teil an den Kaufentscheidungen aller Steirerer, ob das Wiederhochfahren gelingt. Gemeinsam durchstarten bedeutet lokal Kaufen und regional Urlauben“, appelliert Wirtschaftsbund-Direktor Jochen Pack.

6.50 Uhr: Absage mit Überraschung. Über die Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist das Rostfest in Eisenerz, das eigentlich im August über die Bühne gehen hätte sollen. Wegen der Krise musste auch dieses Fest abgesagt werden. Wer schon Karten hat, bekommt das Geld zurück. Aber Achtung: Werfen Sie die Tickets nicht weg, denn im nächsten Jahr gibt‘s ein kleines Goodie!

6.22 Uhr: Immer weniger Kranke. 471 Steirer (Stand Donnerstag, 6 Uhr) sind aktuell in der Steiermark am Coronavirus erkrankt. Bis vor Kurzem führte die Grüne Mark dieses Ranking noch an, mittlerweile liegt Wien an erster Stelle mit aktuell 552 Erkrankten. Österreichweit sind gerade 2043 offiziell mit dem Virus infiziert. 

Von
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-5° / 3°
wolkig
-4° / 4°
wolkig
-5° / 3°
wolkig
-1° / 3°
stark bewölkt
-6° / -1°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)