21.04.2020 12:48 |

Muttertier geflohen

Marderbabys nach Hausabriss in Salzburg gerettet

Bei einem Hausabriss in der Stadt Salzburg wurde versehentlich ein Mardernest zerstört. Zurück blieben zwei Babys mit noch geschlossenen Augen. Nachdem die Mutter auch Stunden später nicht mehr aufgetaucht ist, wandten sich die Finder an die Wildtierhotline des Tierschutzhofs Pfotenhilfe, wo die Waisen aufgenommen und versorgt wurden.

„Die entzückenden Fellknäuel waren erst geschätzte drei Tage alt und natürlich vollkommen hilflos. Sie bekommen jetzt alle drei Stunden das Flascherl - auch nachts - und entwickeln sich prächtig. Den Fütterungszeitpunkt kann man nicht verschlafen, da sie sich lautstark melden, wenn sie Hunger haben“, verrät Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler augenzwinkernd.

Mittlerweile kam sogar noch ein drittes Marderbaby aus dem Bezirk Hallein dazu, das im letzten Moment vor einem Jäger gerettet werden konnte, der es erschlagen wollte.“

Viele Tierwaisen in Betreuung
Mehrmals täglich werden Widtierwaisen oder verletzte adulte Wildtiere nach Rücksprache zur Pfotenhilfe gebracht und kontaktlos übergeben. Insgesamt versorgt der Tierschutzhof derzeit an Tierwaisen auch noch sieben Katzenbabys, zwei Feldhasen, drei Tauben, zwölf Amseln, zwei Stare, sechs aus der Winterruhe erwachte Igelbabys, sechs Eichhörnchen sowie zwei adulte verletzte Falken und einen adulten verletzten Bussard. Fünf Hasenbabys konnten nach erfolgreicher Aufzucht schon wieder ausgewildert werden.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol